Liebe Musiker, liebe Tänzer,

möchten auch Sie sich live von mir zeichnen lassen?
Wenn Sie Lust auf ein gemeinsames Projekt haben und auch damit einverstanden sind, dass ich meine durch Ihre Musik inspirierten Zeichnungen präsentiere und nutze, schreiben Sie mir gerne eine E-Mail. Als Dankeschön bekommt jedes Ensemble/Orchester/Band eine digitalisierte Zeichnung von mir geschenkt (genauer: ein einfaches Nutzungsrecht an einem Motiv für seine Eigenwerbung im Internet).

Mein besonderer Dank gilt den folgenden Künstlern
Enrique Mazzola

Lux Nova Duo
Ensemble Resonanz
Neue Philharmonie Hamburg und Sabine Grofmeier
Curslacker Trompeten Consort
Trobar e Cantar
Junge Symphoniker Hamburg
Jürgen Attig

ÜBER MEINE ARBEIT | VITA | AUSSTELLUNGEN

ÜBER MEINE ARBEIT


ARBEITSWEISE

Die genaue Beobachtung meines jeweiligen Motivs – ob Landschaft, Musiker oder Tänzer – gleicht einer Begegnung, die Empfindungen in mir auslöst, verstärkt oder verändert. Mit Pinsel, Spachtel oder Zeichenstift reagiere ich darauf, gestisch und direkt. Ich sehe mich als "Seismograph für Klänge". Eindrücke rauschen herein, setzen mein Inneres in Bewegung und fließen sofort aufs Papier. Dabei versuche ich, gestalterische Systeme im Motiv aufzuspüren und sie zu benutzen – wie sich wiederholende Formenvariationen, sich verändernde Farbklänge, Bewegungen und Rhythmen. Indem ich Sichtbares mit Unsichtbarem verschmelze, und viele Momente einer Zeitspanne in einem einzigen Bild fixiere, gehe ich über die rein naturalistische Abbildung hinaus.

Wasser und Licht, die Bewegungen der Wellen, die nie aufhören, sich ständig neu formen und verwandeln, die mächtigen Krananlagen, die vor hellem Himmel kaum eine räumliche Wahrnehmung zulassen – dazu die Geräusche des Hafens, das Rauschen vorbeifahrender Schlepper und Fähren, das Quietschen der Pontons, das Krachen der Containerverladungen, gelegentlich das tiefe Tuten eines Schiffs – unvermutet schiebt sich eine haushohe Kulisse mitten durchs Bild, wo ist mein Motiv geblieben?! – bis das Containerschiff langsam vorbeigeglitten ist.

Alles bewegt und verändert sich fortwährend – dennoch scheinen sich die Formen im Wasser und am Himmel ganz ähnlich, aber niemals gleich, in immer wieder neuen, eigenen Rhythmen zu wiederholen. Kurz lassen die Wolken einen Sonnenstrahl durch - erlauben ein Glitzern auf dem Wasser - schon sind sie wieder dicht, der Farbklang kühlt ab und ich muß schnell mein Bild festhalten, weil es sonst wegfliegt. Um mein unmittelbares Erleben mit Farbe und Schwung im Bild einzufangen, setze ich mich "eher unbequemen" Situationen in der Natur oder im Hafen aus und skizziere gern Musiker und Tänzer in Bewegung – denn "authentisch und direkt", das fasziniert mich besonders.

Gelegentlich kommt es vor, dass ich in der Landschaft draußen Eindrücke aufschnappe, die sich nicht so schnell zeichnen lassen, wie sie vergehen. Dann greife ich auch mal zur Kamera. Wobei es mir beim Fotografieren ebenfalls keineswegs um die naturrealistische Wiedergabe von Dingen geht, sondern darum, Stimmungen, die Motive in mir auslösen, in der Art abzulichten, dass die festgehaltenen Bilder auch noch nach dem direkten Erlebnis als "Lichtstrahlen" nach innen wirken können. Um das zu erreichen, sollen die "Gegenstände" eher vage bleiben. Die Fotos wirken durch die Lichtschattierungen und den Rhythmus der Formen und Farben der Motive.
(Noch sind die Fotos nicht in dieser Webgalerie zu finden).

ÜBER MEINE ARBEIT | VITA | AUSSTELLUNGEN | nach oben

 

VITA

1968   Geboren und aufgewachsen in Reinbek
1988   Abitur in Hamburg
1986 – 1988   Akt- und Portraitzeichnen im Atelier von Hadmut Oelke-Hilf
in Hamburg; Erste Naturstudien im Freien
1989 – 1996   Studium an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Hamburg (ehem. Fachhochschule für Gestaltung, Armgartstraße) bei den Professoren Hartmut Gudenau, Klaus Frank und Gero Flurschütz
1990 – 1995   Malereistudium an Sommerakademien: in Trier bei Claude Mancini, in Marburg und Neuburg a.d. Donau Malereiexkursionen in Norddeutschland (mit Prof. Nutbohm aus Bremen nach Arnis
und Maasholm, und mit Studienkollegen nach Hiddensee und Rügen) und im Ausland (Griechenland, Portugal, Cornwall und Ísland)
1994   Auftrag für ein Gemälde "Damen am Cafétisch" für das Foyer
des Hotels "Madison" in Hamburg
1996   Diplomarbeit "Wasser – Wandlungen und Wege", ein gemaltes Buchobjekt von 5,50 m Länge, angeregt durch meine Islandreisen
Seit 1996   Als Malerin und Zeichnerin freiberuflich tätig. Vorlieben: das unmittelbare Erlebnis im Bild einfangen, beim Malen und Skizzieren direkt am Wasser und bei Musikern und Tänzern in Aktion
   

Atelier in Hamburg auf Kampnagel – Lehraufträge an der Rudolf-Steiner Schule Altona – Portraitzeichnungen für das Hamburger Abendblatt für die Rubrik "Menschlich gesehen" (bis zum Ende der Ära der handgezeichneten Portraits im Hamburger Abendblatt, 2016) – Illustration und Grafik-Design

 

ÜBER MEINE ARBEIT | VITA | AUSSTELLUNGEN | nach oben

 

AUSSTELLUNGEN

2017

 

LICHT UND LEBENDIG
Freiluftmalerei, farbige Akte und Musik-Livezeichnungen Einzelausstellung in der Praxis Dr. Bruer in Rostock

2017

 

AKT-ZENTE
Aktuelle Portrait- und Aktstudien, Gemeinschaftsausstellung im Atelier Galerie Werner Schultz, Finkenwerder

2017

 

DYNAMIK, LICHT UND WELLEN
Hafenbilder und Musikerzeichnungen. Einzelausstellung in der Otto-von Bismarck-Stiftung, Friedrichsruh. Musikalisch begleitet vom Lux Nova Duo und Jan Drees.

2015   Galerie Morgenland, Hamburg, Gemeinschaftsausstellung
2014   AlsterArt '14 im AEZ, Hamburg Poppenbüttel
2014  

"KLANG – BEWEGUNG – EMOTION"
Musiker-Zeichnungen und Malerei, Einzelausstellung im Kulturhaus Eppendorf, musikalisch begleitet vom Duo Schmidl-Paz

2014   "MALEREI UND ZEICHNUNG"
Einzelausstellung in der Galerie im Malteser Hospizzentrum in Hamburg Volksdorf
2013   AlsterArt '13 im AEZ, Hamburg Poppenbüttel

2010
+ 2011
+ 2012
+ 2014

 

Akt- und Portraitzeichnungen, "Stehend – liegend – sitzend",
Gemeinschaftsausstellungen in der Rudolf-Steiner-Schule
in Hamburg Altona

2010   Portraitzeichnungen "BLICKKONTAKTE"
Gemeinschaftsausstellung im "Kunstquell" im Jenischpark, Hamburg
2006   Zeichnungen und Malerei in der Galerie "Alte Schule Grebenhagen" in Ahrensbök, Teilnahme an der "Spätsommerausstellung"
2004   Malerei, Ausstellung mit Hella Seith (Radierungen) in der Rechtsanwaltskanzlei Servatius, Jenckel, Noelle in Hamburg
2003
+ 2004
  "Reisebilder" im Museum im Kulturzentrum Rendsburg und
im Diözesanmuseum Graz, Gruppenausstellungen zur Erinnerung an den Dichter Rudolf Stibill
2002   "Tänzer- und Landschaftsbilder", Gemeinschaftsausstellung
in der Rechtsanwaltskanzlei WKB, Hamburg
2001   "Tangobilder und Radierungen", Ausstellung mit
Martin Boltze im "Kafé Lagerhaus", Bremen
1998
+ 1999
  Serigrafien für den "Hamburger Graphik-Kalender" (1999 und 2000) und damit verbundene Gruppen­ausstellungen u.a. in der "Büchergilde" und im "Museum der Arbeit" in Hamburg
1996   Tanz- und Figurenbilder "Kunst im Foyer", im Foyer
des Altonaer Theaters, Hamburg
1996   Akrylmalerei "Farben, Formen und Figuren", Einzelausstellung in W. Tümmels Buchdruckerei, Nürnberg
1994   Gruppenausstellung "Hamburg Farbig" in der "Galerie im Elysée" in Hamburg
1993
+ 1995
  Malerische Sach-Illustrationen für Kinder auf der lllustratorenschau der Internationalen Kinder- und Jugendbuchmesse in Bologna (Italien) und im Itabashi Art Museum (Japan)
1992   "Reise- und Hafenskizzen", Ausstellung mit Martin Boltze
im Reinbeker Rathaus

 

ÜBER MEINE ARBEIT | VITA | nach oben